plus-hardware additionalgiftadjust advance-payment arrow-right-plainarrow-right arrow-toggle arrow-trend calccalendar change checklist checkmarkclose consumption-electricity-1consumption-electricity-2consumption-electricity-3consumption-electricity-4consumption-gas-1consumption-gas-2consumption-gas-3consumption-gas-4consumption-point contract-account-number css-consumption css-finances css-home css-inbox css-meter-reading css-personal-data css-smartmeter-reading cyclope delete-forever documentdownloadedit-large editelectricityemail-dispatcherrorextra Facebook iconfaq-customer_portal faq-hardware faq-miscellaneousfaq-order faq-privacy gashardware-category-computers_and_tablets hardware-category-emobility hardware-category-events hardware-category-further_trends hardware-category-gaming hardware-category-hobby_and_leisure hardware-category-household_and_garden hardware-category-smart_home hardware-category-smartphones hardware-category-tv_and_entertainment hardware-category-wearables hotline infoInstagram iconLinkedIn iconmeter-number modal-checkmark modal-errororder-number order phone plus processprovider_change relocation secure sent-messagetruck Twitter iconwaterdropletXing icon

DER KLIMA­WANDEL RÜCKT NÄHER

Schon heute kommt Extremwetter immer häufiger vor. Was wird sich in der Zukunft für uns ändern?

VERÄNDE­RUNGEN DES KLIMAS

Das Klima verändert sich - so viel wissen wir schon seit mehreren Jahren. Viel passiert ist bisher aber nicht. Was das für Folgen hat - schon heute, aber auch in der Zukunft - hat die Klimawirkungs- und Risikoanalyse des Umweltbundesamts untersucht.


ERGEBNISSE DER KLIMAWIRKUNGS- UND RISIKOANALYSE

Hochwasser in Deutschland im Sommer 2021

WAS PASSIERT GERADE?

Der Klimawandel zeigt seine Wirkung


Der Klimawandel wird immer greifbarer. Hochwasser und Waldbrände im Juli und August 2021 haben einige Regionen in Deutschland und Europa besonders schwer getroffen. 


Von 1881 bis heute ist die durchschnittliche Jahrestemperatur in Deutschland um 1,6 Grad gestiegen. Schuld an diesem Anstieg ist vor allem der Ausstoß von Treibhausgasen, vor allem CO2. Die Zahl der Hitzetage (über 30 Grad Außentemperatur) hat sich fast verdreifacht, im Winter kommt es 27% häufiger zu Niederschlag als noch vor der Industrialisierung.


Wenn wir nicht schnell etwas gegen den Klimawandel tun, werden sich die Wetterextreme nur weiter verschlimmern. Aber wie könnte das konkret aussehen? 

WAS WIRD NOCH PASSIEREN?

Veränderungen des Klimas in der Zukunft


Laut der „Klimawirkungs- und Risikoanalyse 2021 für Deutschland“ des Umweltbundesamts könnte die durchschnittliche Jahrestemperatur bis zum Ende des 21. Jahrhunderts um 0,9 bis 4,7 Grad steigen. Das bedeutet bis zu 15 mehr Hitzetage und damit deutlich länger andauernde Hitzeperioden pro Jahr.


Neben den Hitzetagen werden aber auch die Tage mit Starkregen zunehmen - besonders im Frühling und Winter. Die Gefahr für Hochwasser steigt dadurch massiv. Laut den Prognosen der Wissenschaftler könnte der Meeresspiegel bis zum Jahr 2100 zwischen 40 Zentimeter und bis über zwei Meter ansteigen.


Besonders heiß und trocken wird es im Osten, im Rheinland und dem Ruhrgebiet, im Rhein-Main-Gebiet und bis zum Oberrhein. Trotzdem wird die Anzahl der Starkregentage steigen, genauso wie im Südosten und den Mittelgebirgen. Wie sich das Klima an deinem Wohnort verändern wird, findest du auf den Seiten 103 und 104 des Berichts.

Frau mit Regenschirm bei Starkregen
Unberührte Natur

WAS KÖNNEN WIR TUN?

Gemeinsam gegen den Klimawandel


Damit diese düsteren Aussichten nicht zur Realität werden, müssen wir schon heute etwas gegen den Klimawandel tun. Der erste Schritt ist ziemlich einfach - auf 100% Ökostrom umsteigen. Ökostrom kostet nicht mehr als ein herkömmlicher Stromtarif und du hilfst dabei, die Energiewende voran zu bringen. Der Wechsel funktioniert ganz einfach online - zum Beispiel zu 100% Ökostrom von enverde.


Darüber hinaus kannst du Schritt für Schritt nachhaltige Verhaltensweisen in deinen Alltag integrieren, wir haben dafür einige Tipps zum Einstieg für dich. Dazu gehört natürlich auch der Verzicht auf Plastik


Mobilität ist ein weiteres wichtiges Thema im Kampf gegen den Klimawandel. Verzichte am besten so gut es geht auf Flugreisen, steig wenn möglich auf ein E-Auto um (hier findest du den richtigen Autostromtarif dafür) und fahre kürzere Strecken mit dem ÖPNV oder dem Rad.


Wenn wir alle unseren Beitrag leisten, und damit meinen wir natürlich nicht nur Privatpersonen, können wir den Klimawandel gemeinsam stoppen.

INTERVIEW ZUR KLIMAWIRKUNGS- UND RISIKOANALYSE


mit Dirk Messner, Präsident des Umweltbundesamts

NOCH MEHR ENVERDE?

Noch mehr über Nachhaltigkeit erfahren


Du interessierst dich für das Thema Nachhaltigkeit? Dann trag dich einfach für den enverde Newsletter ein und du erfährst es als Erstes, wenn wir einen neuen Blogbeitrag über Nachhaltigkeit online stellen.

* Pflichtfeld
Für welche Themen interessierst du dich?

Mit Klick auf „Jetzt anmelden“ erklärst du dich einverstanden, unseren Newsletter mit allgemeinen und auf dich zugeschnittenen Informationen zu Produkten und Tarifen aus den Bereichen Telekommunikation und Energie sowie mit dessen Analyse durch individuelle Messung, Speicherung und Auswertung von Öffnungs- und Klickraten zu Zwecken der Gestaltung künftiger Newsletter entsprechend der Interessen der Newsletter-Empfänger zu empfangen.


enverde setzt für den E-Mail-Versand und die statistische Auswertung den US-Anbieter MailChimp ein. Weitere Informationen hierzu und wie diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden kann, finden sich hier.